Eigenblutspende

Operationen am offenen Herzen, die zum großen Teil mit Hilfe der Herz-Lungen-Maschine durchgeführt werden, sind große Operationen, die mit erheblichen Blutverlusten einhergehen können.

Um den Volumenverlust und die damit verbundenen Kreislaufschwankungen auszugleichen aber auch um die Versorgung mit Sauerstoffträgern (Erythrozyten) zu gewährleisten, werden unter anderem auch Blutkonserven verwendet.

Der Blutbedarf ist abhängig von der Art der Operation, aber auch von Größe und Gewicht (je niedriger das Gewicht desto geringer ist das zirkulierende Blutvolumen).

Blutprodukte sind heute so sicher wie nie zuvor. Das gilt insbesondere für die Übertragung von Hepatitis B und C sowie HIV. Trotzdem sind auch heute noch folgende "Problemfelder" mit der Fremdblutgabe assoziiert:

  • Mögliche Antikörperbildung durch Fremdbluttransfusion
  • Übertragung seltener Infektionserkrankungen
  • Beeinträchtigung der Immunabwehr durch Fremdblut
  • Evtl. sehr schwierige Versorgung mit Blutkonserven seltener Blutgruppen
  • Globale Knappheit an Spenderblut

Aus diesen Gründen bietet das Deutsche Herzzentrum München seit 25 Jahren die Möglichkeit der präoperativen Eigenblutspende an.

Abhängig von der Art der geplanten Operation werden bis zu drei Eigenblutspenden abgenommen. Zwischen den einzelnen Terminen sollte eine Erholungsphase von mind. einer Woche liegen.
 

Überlegungen vor der Eigenblutspende:

  • pro Abnahme ist mit einem zeitlichen Aufwand von ca. zwei Stunden zu rechnen,
  • die Eigenblutspende kann den Kreislauf kurzzeitig belasten,
  • selten werden Schwindel und Übelkeit bis zu 4 Stunden nach der Abnahme bemerkt,
  • durch die Blutspende sinkt der Gehalt an roten Blutkörperchen.

Bevor Sie sich für die Eigenblutspende anmelden, sollte ein verbindlicher OP-Termin vorliegen! Der Leiter der Eigenblutspende entscheidet dann anhand der vorliegenden Befunde (Labor, Herzkatheter, Begleiterkrankungen, Medikamente) ob eine Eigenblutspende möglich ist.
                            
Für Patienten, die aufgrund der Entfernung nicht mehrmals ins Deutsche Herzzentrum München zur Eigenblutspende kommen können, besteht die Möglichkeit, wohnortnah, bei einer zugelassenen Einrichtung (z.B. Blutspendedienst) Eigenblut zu spenden. Wenn Sie noch weitere Fragen zu diesem Thema haben, rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.